Das Kultusministerium hat entschieden, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Notbetreuung auch in den Sommerferien beantragt werden kann:

  • Ausschließlich für Alleinerziehende, die zudem Ihren Jahresurlaub voll oder weitestgehend aufgebraucht haben und deren Kinder in den Klassen 1-6 Klasse sind
  • D.h., alle bisherigen Voraussetzungen, wie Tätigkeit in systemrelevanten Berufen usw. entfallen!!!
  • Die Notbetreuung findet nicht durch Lehrkräfte der Schule statt, sondern durch externe Maßnahmenträger
  • Die Betreuung kann auch an einem anderen Ort als an der Schule und mit anderen Kindern stattfinden (die Entscheidung trifft der Träger)
  • Die Träger können Teilnahmegebühren verlangen (Richtwert: 50,-€ je Kind in einer Woche)
  • Der Freistatt übernimmt keine Beförderungskosten, d.h. Eltern müssen Beförderungskosten selbst bezahlen oder ihr Kind selbst fahren
  • Die Anmeldung erfolgt nur mit beiliegendem Formblatt
  • Die  Meldefrist ist Donnerstag, 2.7.2020
  • Es besteht auch mit der Meldung kein automatischer Anspruch auf eine Betreuung, es muss zunächst die Richtigkeit und der Anspruch überprüft werden und ein Maßnahmenträger gefunden werden!

Die genauen Voraussetzungen und das Anmeldeformular finden Sie hier zum download!